Möglichkeiten der Begrünung eines Flachdaches oder einer Garage

Der Grundaufbau:

Je nach Art des Daches sollten Sie darauf achten, einen guten und stabilen Grundaufbau zu haben. Hierzu gibt es bei Fachhändlern spezielle System, diese bestehen aus unterschiedlichen Schutzschichten wie Folien und Flies sowie einer Entwässerungs-Festkörperdränage. Die Art des Aufbaus unterscheidet sich im Aufwand, je nach Neigung des Daches, sowie der anschließenden Nutzung des Daches bzw. der darunter liegenden Räumlichkeiten. Wären z. B. eine Garage oder ein Carport in einer Do-it-yourself Bauweise begrünt werden kann, sollte dies bei Hausdächern immer vom Spezialisten gemacht werden.

Wenn Sie ein Dach selbst begrünen möchten, müssten Sie natürlich vorab sicherstellen, dass Ihr Dach Wasserdicht ist und das Regenwasser auch nach der Begrünung durch z.B. Dränagen oder Ähnliches ablaufen kann. Ebenfalls ist darauf zu achten, dass es auf dem Dach keine Bereich gibt, in dehnen sich größere Mengen Staunässe ansammeln können.

dachbegruenungsbild-dachgarten24

car-port-bepflanzung-003

Als Grundschicht unter der Dacherde sollten Sie immer ein spezielles Dachflies verlegen. Es schützt Ihr Dach vor Beschädigungen und die Unterseite des Flieses führt überschüssiges Wasser ab. Ein Flies kann übrigens bis zu sieben Liter Wasser pro Quadratmeter speichern. Auf das Flies geben Sie nun ein spezielles Dachsubstrat (Dacherde). Es sollte kein oder nur wenig Humus enthalten, damit das überschüssige Wasser schnell abfließen kann und so keine Staunässe entsteht. Für eine Sedumbegrünung (extensive Dachbegrünung) sollte die Substratschicht mindestens eine Höhe von sieben Zentimetern haben.

dachgarten24-gruendach-sedum5

garagenbegruenung_04_dachgarten24512a5329f388a

Das Aufbringen der Pflanzen:

Die Dachpflanzen können auf verschiedene Art und Weise auf das Dach gebracht werden. Dabei richtet sich die Vegetationsaufbringung nach den Kosten und wie schnell das Dach grün sein soll. Gepflanzt werden kann in der Regel von März bis Ende Juni und von Anfang September bis November. In diesen Monaten herrschen die besten Wachstumsbedingungen für die Dachpflanzen. Im Hochsommer kann auch gepflanzt werden, wenn eine  intensive Bewässerung möglich ist. Die Anwuchszeit beträgt in der Regel 3-4 Wochen. Direkt nach der Pflanzung sollte das Gründach 2-3mal in der Woche gewässert werden, bis die Pflanzen angewachsen sind. Nach dem Einwurzeln übersteht die Begrünung auch längere Trockenperioden.

sedum-dachgarten24-2

Frisch eingepflanzte Dachbegrünung mit Flachballenstauden.

Das Pflanzen von Flachballenstauden:

Eine sehr effiziente Methode ist das Einpflanzen der Pflanzen in das Dachsubstrat. Da die Pflanzen als Flachballenstauden schon einen Wurzelballen besitzen, wachsen diese schnell an und können sich leicht vermehren. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Zusammenstellung und Verteilung der Pflanzen bestmöglich bestimmt werden können.

Dabei brauchen Sie etwas 15-20 Pflanzen pro Quadratmeter mit einer Ballengröße von 5-6 cm. Nach einiger Zeit wachsen die Pflanzen zusammen und bilden einen geschlossenen Pflanzenbestand. Unsere Dachstauden bieten wir in vielen Sorten in Multitopfplatten zu 50 Stück/ 100 Stück oder als Einzelpflanzen an.

sedum-album-coral-carpet-dachgarten24-1512a532b8f0fe

sedumpflanzen-album-flachballen-dachgarten24

Aufbringung der Pflanzen als Sprossen:

Die einfachste und schnellste Art, gerade für große Fachdächer, ist das ausbringen der Pflanzen als Sprossen. Die Sprossen der Sedumpflanzen sind Pflanzentriebe, die man für extensive Dachbegrünungen auf das Substrat ausstreuen kann. Sie wachsen in dem Dachsubstrat an und können sich genauso wie die Flachballenpflanzen entwickeln. Die Sprossen werden auf die zu begrünende Fläche gleichmäßig ausgestreut und ganz leicht mit einer Schutzschicht (z.B. Feinsubstrat) abgedeckt oder etwas mit einem Rechen in das Dachsubstrat eingearbeitet/angedrückt und kräftig beregnet. Man muss jedoch bis zu ein Jahr warten, bis das Dach komplett grün ist.

Pro Quadratmeter empfehlen wir eine Aufwandmenge von 80-100g. Wir bieten Ihnen die Sedumsprossen als Standartmischung (4 - 6 Sorten) und als speziellen Wunschmischungen nach verschiedenen Farbkompositionen an. Sie benötigen z.B. für eine Garage oder Carport mit ca. 30 qm Dachfläche mind. 2 kg Sedumsprossen. Für eine schnellere Begrünung können Sie natürlich auch mehr Sprossen verteilen.

sedumsprossenmischung-dachgarten24-2512a533137ade

sedumsprossen-ausbringung-dachgarten24

Auslegen einer Vegetationsmatte

Vegetationsmatten für die Dachbegrünung sind mit einem Rollrasen vergleichbar. Die Pflanzen sind hier schon fix und fertig in einen speziellen Aufbau aus Flies und Dachsubstrat eingewachsen. Der Vorteil ist, eine einfache Ausbringung wie bei einem Rollrasen. Diese Vegetationsaufbringung wird vor allem bei der Begrünung von Steildächern verwendet. Dies ist die schnellste Art um zu einem fertig begrünten Dach zu kommen.Eine Substratschicht von 4-6 cm ist dennoch unter der Matte nötig,damit  die Pflanzen auf Dauer einwachsen können.

sedum02271

Das Verteilen von Samenmischungen:

Im Shop sind auch  verschiedene Samenmischungen für die Dachbegrünung erhältlich. Das Saatgut keimt aus und bildet Wurzeln und wächst somit langsam an.Die Sorten aus der Saatmischung keimen dann innerhalb 1-2 Jahre. Es ist die kostengünstigste, aber auch sehr langwierige Begrünungsart. Zudem muss das Dach anfangs sehr oft von Gräsern befreit werden muss, die auf den noch freien Stellen durch Flugbesamung anwachsen. Bis das Dach komplett begrünt ist, vergehen oft mehrere Jahre!

dachbegruenung_04_dachgarten24512a53286403a

07-12-2011-aufbringen-substrat-80mm